Straße

Die Strukturdaten zum fuhrgewerblichen Straßengüterverkehr und zum Werkverkehr geben unter anderem Auskunft über die Struktur der Arbeitsstätten in den österreichischen Bundesländern, welche über Lastkraft- und Sattelzugfahrzeuge verfügen und können damit als Maß für die Wirtschaftstätigkeit herangezogen werden. Betreffend den Personenverkehr wird die Anzahl der Omnibusse sowie der Arbeitsstätten mit solchen ausgewiesen.

Die nationale Erhebung zum Straßengüterverkehr bildet seit dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Gemeinschaft die Verkehrsleistung österreichischer Unternehmen mit in Österreich zugelassenen Straßengüterfahrzeugen im In- und Ausland ab. Interessenten und Entscheidungsträgern stehen detaillierte statistische Angaben unter anderem zu der Zahl der eingesetzten Verkehrsmittel, zum Transportaufkommen und zur Transportleistung, getrennt nach Fuhrgewerbe und Werkverkehr sowie nach Verkehrsbereichen (Inlandverkehr, grenzüberschreitender Empfang und Versand, Transitverkehr und Sonstiger Auslandsverkehr) zur Verfügung. Darüber hinaus wird eine konsolidierte Europäische Straßengüterstatistik präsentiert, die durch die Berücksichtigung der Ergebnisse der Erhebungen der anderen europäischen Mitgliedstaaten auch Aussagen über den gesamten Straßengüterverkehr auf österreichischem Hoheitsgeiet erlaubt.

Die Kraftfahrzeugstatistik liefert fundierte Informationen sowohl über den Kfz-Bestand als auch über die Kfz-Neuzulassungen und Kfz-Gebrauchtzulassungen. Für die Politik, Gesellschaft und Wirtschaft stellen sie eine wichtige Entscheidungsgrundlage für verkehrspolitische Maßnahmen und verkehrsplanerische Ansätze dar.  
Die Kfz-Statistik wird seit dem Jahr 1937 von Statistik Austria für Österreich erstellt. Seit dem Jahr 1999 werden die Zulassungsdaten vom Verband der Versicherungsunternehmen Österreichs (VVO) auf elektronischem Weg täglich an die Statistik Austria übermittelt. Ausgehend vom Kfz-Bestand des Vorjahres werden alle zugelassenen Fahrzeuge – alt wie neu - des Jahres hinzugerechnet und die Abmeldungen in Abzug gebracht, woraus sich der jährliche Bestand ergibt. Aus dem vorhandenen Datenmaterial der Neuzulassungen lassen sich überdies Informationen zu Kurzzulassungen (Kfz-Abmeldungen bis 7, 30, 60 und 90 Tage) sowie zu CO2- und Verbrauchswerten ableiten.

Auf Basis der Statistik der Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden wird das Unfallgeschehen auf Österreichs Straßen analysiert. Dadurch können beispielsweise Unfallhäufungsstellen aufgefunden und beseitigt oder andere verkehrstechnische, legistische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit gesetzt werden. Dies trägt zu einer Reduzierung der enormen Unfallfolgekosten und des daraus entstehenden volkswirtschaftlichen Schadens und nicht zuletzt zur Vermeidung menschlichen Leides bei.

Statistik Austria erhält einmal jährlich Daten aus dem Führerscheinregister, das als Informationsverbund in der Bundesrechenzentrum GmbH geführt wird und somit Basis für alle führerscheinrelevanten Informationen ist.

Aus den anonymisierten, elektronisch übermittelten Administrativdaten erstellt Statistik Austria Auswertungen zur Zahl der durch Ersterteilung und Ausdehnung erworbenen Führerscheine bzw. Lenkberechtigungen nach Klassen eines Berichtsjahres.  
Das Führerscheinregister umfasst grundsätzlich Bestandsdaten zu den Führerscheinbesitzern und deren Lenkberechtigungen. Analysen zeigen jedoch, dass diese vermutlich aufgrund unzureichender Bereinigungen von Sterbefällen zu hoch liegen. Aus diesem Grund werden keine Daten zur Zahl der Führerscheinbesitzer in Österreich erstellt.

Zur Vermeidung von Unfällen auf Grund technischer Gebrechen und aus Gründen des Umweltschutzes ist es notwendig, dass alle im Verkehr eingesetzten Fahrzeuge den gesetzlich vorgegebenen Standards entsprechen. Die im Rahmen der Wiederkehrenden Begutachtung gemäß §57a KFG (Kraftfahrgesetz) gewonnenen Daten lieferten bis zum Berichtsjahr 2012 Informationen über den Zustand der vorgeführten Fahrzeuge.  
Diese Statistik wurde ab dem Berichtsjahr 2013 eingestellt.

10.06.2021Pkw-Neuzulassungen im Mai 2021 um 11,3% gestiegen; alternative Antriebe deutlich im PlusPDF84 KB
26.05.2021Transportaufkommen österreichischer Unternehmen im Straßengüterverkehr verringerte sich 2020 um 6,6% auf 375,6 Mio. tPDF92 KB
12.05.2021Weniger Tote und Verletzte bei Straßenverkehrsunfällen 2020; nicht angepasste Geschwindigkeit Unfallursache Nummer eins bei tödlichen UnfällenPDF246 KB
11.05.2021Pkw-Neuzulassungen im April 2021 fast verdoppelt; alternative Antriebe deutlich im PlusPDF84 KB
05.05.2021Transportaufkommen österreichischer Unternehmen im Straßengüterverkehr im 1. Quartal 2021 um 18,1% gestiegenPDF86 KB
20.04.2021Pkw-Tageszulassungen nehmen im 1. Quartal 2021 um knapp ein Fünftel zuPDF81 KB
16.04.2021Um ein Viertel mehr Pkw-Gebrauchtzulassungen im 1. Quartal 2021; deutliche Zunahmen auch bei gebrauchten ZweirädernPDF83 KB
12.04.2021Pkw-Neuzulassungen im 1. Quartal 2021 um 16,2% gestiegen; März-Ergebnisse erreichen fast Vor-Corona-NiveauPDF53 KB
10.03.2021Mehr Verkehrsunfälle im 3. Quartal 2020; höchster Wert bei den Schwerverletzten seit 25 Jahren PDF90 KB
09.03.20215,7% weniger Pkw-Neuzulassungen im Februar 2021; alternativ betriebene Pkw legten deutlich zuPDF82 KB
19.02.2021Erstmals mehr als 7 Mio. Kfz in Österreich; Pkw-Bestand im Jahr 2020 auf 5,1 Mio. gestiegenPDF84 KB
09.02.2021Mehr als ein Drittel weniger Pkw-Neuzulassungen zu Jahresbeginn 2021PDF84 KB
01.02.2021Transportaufkommen österreichischer Unternehmen im Straßengüterverkehr im 4. Quartal 2020 um 2,0% gesunkenPDF87 KB
18.01.2021Pkw-Neuzulassungen gingen im Jahr 2020 um ein Viertel zurück; Zweiräder und Pkw mit alternativen Antrieben mit deutlichen ZuwächsenPDF90 KB
10.12.2020Ein Viertel weniger Pkw-Neuzulassungen im Zeitraum Jänner bis November 2020; alternative Kraftstoffe gewinnen weiter an BedeutungPDF84 KB
10.11.2020Pkw-Neuzulassungen im Zeitraum Jänner bis Oktober 2020 um mehr als ein Viertel zurückgegangen; alternative Kraftstoffe gewinnen weiter an BedeutungPDF82 KB
03.11.2020Transportaufkommen österreichischer Unternehmen im Straßengüterverkehr im 3. Quartal 2020 um 1,2% gesunkenPDF86 KB
22.10.2020Jeder dritte Verkehrstote im 1. Halbjahr 2020 aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit; mehr Radfahrerinnen und Radfahrer verunglücktPDF91 KB
15.10.2020Pkw-Gebrauchtzulassungen im Zeitraum Jänner bis September 2020 um 4,0% zurückgegangenPDF83 KB
14.10.2020Transportaufkommen auf Österreichs Straßen 2019 um 4% gestiegenPDF91 KB
09.10.2020September ist erster Monat des Jahres 2020 mit Zuwachs bei Pkw-Neuzulassungen (+5,3%)PDF87 KB
12.08.2020Ausgestellte Führerscheine 2019 erstmals seit 2015 wieder deutlich gestiegen, Rückgang bei Moped-FührerscheinenPDF3 MB
11.08.2020Weniger Neuzulassungen im Juli 2020: Kfz -13,2%, Pkw -21,1%PDF49 KB
03.08.2020Transportaufkommen österreichischer Unternehmen im Straßengüterverkehr im 2. Quartal 2020 um fast 15% eingebrochenPDF98 KB
29.07.2020Weniger Unfälle, aber mehr Verkehrstote im 1. Quartal 2020PDF102 KB
17.07.2020Pkw-Tageszulassungen gingen im 1. Halbjahr 2020 um 39,4% zurückPDF95 KB
09.07.2020Mehr als ein Drittel weniger Pkw-Neuzulassungen im 1. Halbjahr 2020PDF97 KB
10.06.2020Pkw-Neuzulassungen im Mai 2020 um ein Drittel zurückgegangen, fast ein Viertel weniger Kfz-Neuzulassungen insgesamtPDF96 KB
27.05.2020Transportaufkommen österreichischer Unternehmen im Straßengüterverkehr stieg 2019 um 2,3%PDF88 KB
12.05.2020Um zwei Drittel weniger Pkw-Neuzulassungen im April 2020PDF82 KB
29.04.2020Straßenverkehrsunfälle 2019: mehr Verkehrstote, auch deutlich mehr Kinder tödlich verunglücktPDF93 KB
20.04.2020Um fast ein Drittel weniger Pkw-Tageszulassungen im 1. Quartal 2020PDF81 KB
16.04.2020Pkw-Gebrauchtzulassungen im März 2020 um 48,7% zurückgegangenPDF82 KB
09.04.2020Um ein Drittel weniger Pkw-Neuzulassungen im 1. Quartal 2020PDF82 KB
10.03.2020Pkw-Neuzulassungen im Februar 2020 um 10,9% zurückgegangenPDF95 KB
19.02.2020Kfz-Bestand 2019 um 1,5% auf knapp 7 Mio. angestiegen, erstmals mehr als 5 Mio. PkwPDF97 KB
11.02.2020Zahl der Pkw-Neuzulassungen im Jänner 2020 um 9,1% zurückgegangenPDF95 KB
15.01.2020Pkw-Neuzulassungen gingen im Jahr 2019 um 3,4% zurück; alternativ betriebene Pkw mit deutlichen ZuwächsenPDF104 KB


StraßePreis in € *)Kostenloser Download

 
 

Statistik der Kraftfahrzeuge, Bestand am 31.12.2020

Erscheinungsdatum: 05/2021

 
 

95,00

 
 

 
 

Statistik der Kraftfahrzeuge, Bestand am 31.12.2019

Erscheinungsdatum: 06/2020

 
 

95,00

 
 

 
 

Statistik der Kraftfahrzeuge, Bestand am 31.12.2018

Erscheinungsdatum: 06/2019

 
 

95,00

 
 

 
 

Statistik der Kraftfahrzeuge, Neuzulassungen 2021 (Jahresheft)

Erscheinungsdatum: 01/2022

 
 

60,00

 
 

 
 

Statistik der Kraftfahrzeuge, Neuzulassungen 2020 (Jahresheft)

Erscheinungsdatum: 01/2021

 
 

60,00

 
 

 
 

Statistik der Kraftfahrzeuge, Neuzulassungen 2020 (Monatshefte)

Erscheinungsdatum: erscheint monatlich

 
 

50,00

595,00

 
 

 
 

Statistik der Kraftfahrzeuge, Neuzulassungen 2021 (Monatshefte)

Erscheinungsdatum: erscheint monatlich

 
 

50,00

595,00

 
 

 
 

Straßenverkehrsunfälle 2019

Erscheinungsdatum: 06/2020

 
 

35,00

 
 

(PDF, 4 MB)

 
 

Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden, Jahresergebnisse 2020

Erscheinungsdatum: 5/2021

 
 

0,00

 
 

(PDF, 2 MB)

 
 

Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden, Jahresergebnisse 2019

Erscheinungsdatum: 06/2020

 
 

0,00

 
 

(PDF, 2 MB)

 
 

Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden, Jahresergebnisse 2018

Erscheinungsdatum: 09/2019

 
 

0,00

 
 

(PDF, 1 MB)

 
 

Verkehrsstatistik 2019

Erscheinungsdatum: 11/2020

 
 

0,00

 
 

(PDF, 13 MB)

 
 

Verkehrsstatistik 2018

Erscheinungsdatum: 11/2019

 
 

0,00

 
 

(PDF, 5 MB)

 
 

Verkehrsstatistik 2017

Erscheinungsdatum: 11/2018

 
 

0,00

 
 

(PDF, 9 MB)

 
 

Verkehrsstatistik 2015, Güterverkehr - Verkehrsleistungen

Erscheinungsdatum: 8/2016

 
 

0,00

 
 

(PDF, 1 MB)




Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 1 71128-7070 
FAX: +43 1 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr