Soziales

Verdienststrukturerhebung 2018, Struktur und Verteilung der Verdienste in Österreich

Artikelnummer:20-1880-18
ISBN:978-3-903264-75-5

Erscheinungsfolge: fw
Erscheinungsdatum: 5/2021

EUR 27,00

Download: PDF, 4 MB

Verdienststrukturerhebung 2018, Struktur und Verteilung der Verdienste in Österreich

Auf Basis wissenschaftlich hochwertiger Statistiken und Analysen zeichnet Statistik Austria ein umfassendes und objektives Bild der österreichischen Gesellschaft und Wirtschaft. Mit den Zahlen und Daten liefert Statistik Austria die Grundlage für eine faktenorientierte öffentliche Debatte, die empirische Forschung und evidenzbasierte Entscheidungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft, etwa zu den Herausforderungen und Weichenstellungen am Arbeitsmarkt, im Bildungswesen, der Sozial- und Wirtschaftspolitik oder zu der nachhaltigen Ausgestaltung und Finanzierung von Gesundheit, Pflege und Pensionen vor dem Hintergrund des demographischen Wandels.

Die vorliegende Publikation enthält eine umfassende Darstellung zur Entwicklung und Verteilung der Löhne und Gehälter auf Basis der Verdienststrukturerhebung 2018. Die Erhebung wird im Abstand von vier Jahren in der gesamten Europäischen Union nach harmonisierten Standards durchgeführt. Die Ergebnisse für Österreich beziehen sich auf rund 2,7 Mio. unselbständig Beschäftigte in Unternehmen mit zehn und mehr Beschäftigten in der Privatwirtschaft (Abschnitte B-N und P-S der ÖNACE 2008). Die Daten enthalten sowohl Angaben zu den Bruttostunden-, Bruttomonats- und Bruttojahresverdiensten als auch zur Zahl der bezahlten Arbeitsstunden. Zudem ermöglichen Angaben zu Merkmalen wie Branche, Beruf, Ausbildung, Alter, Dauer der Unternehmenszugehörigkeit oder Geschlecht detaillierte Auswertungen nach individuellen und arbeitsplatzbezogenen Kriterien.

Neben dem Text- und Tabellenteil, der als PDF-Dokument im Internet (www.statistik.at) unentgeltlich zur Verfügung steht, gibt es zusätzlich umfangreiche Tabellen auf unserer Website (PDF- als auch EXCEL-Format) sowie in der Statistischen Datenbank STATcube.