Außenhandel (INTRASTAT)

Die monatliche Außenhandelsstatistik (ITGS) Österreichs erfasst Importe und Exporte beweglicher Güter. Die Außenhandelsstatistik Österreichs basiert auf den Daten der Erhebungssysteme INTRASTAT (grenzüberschreitende Warentransaktionen innerhalb der EU) und EXTRASTAT (grenzüberschreitende Warentransaktionen mit Drittstaaten).

Unter „Erläuterungen, Hilfestellung“ finden Sie detaillierte fachliche Anleitungen zu INTRASTAT in den  INTRASTAT-Leitlinien Österreich für EBS sowie eine detaillierte Beschreibung in RTIC-Hilfe für EBS zum Reporting Tool Intra Collect (RTIC).

Rechtlich geregelt wird die ITGS und somit INTRASTAT auf EU-Ebene und auf nationaler Ebene. Die nationalen Regeln beziehen sich im Wesentlichen auf die EU Verordnungen zu EBS (European Business Statistics) und nehmen gleichzeitig auf die national spezifische Situation Bezug. Für Details siehe  INTRASTAT-Leitlinien Österreich für EBS.

Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, möchten wir Sie auf unsere umfangreiche INTRASTAT-bezogene Datenschutzinformation hinweisen:

INTRASTAT meldepflichtig sind Wirtschaftsbeteiligte, deren Importe (Eingänge) aus bzw. deren Exporte (Versendungen) von Waren in EU-Mitgliedstaaten wertmäßig die Assimilationsschwelle im Vorjahr überschritten haben. Wird die Schwelle erst im laufenden Kalenderjahr überschritten, sind ab jenem Monat, in dem diese Überschreitung erfolgt, statistische Meldungen abzugeben. Die Assimilationsschwelle liegt ab Berichtsjahr 2022 bei 1 100 000 Euro. Für weitere Details, siehe INTRASTAT-Leitlinien Österreich für EBS.

INTRASTAT-Auskunftspflichtige müssen monatlich melden. Der 10. Arbeitstag des Folgemonats ist der gesetzliche Abgabetermin für die INTRASTAT-Meldung. Für weitere Details, siehe INTRASTAT-Leitlinien Österreich für EBS.

Im Folgenden sind Downloadmöglichkeiten der INTRASTAT-spezifischen Informations- bzw. Servicedokumente zu finden. Die Anleitungen, sowie das Länderverzeichnis und die Informationen zum Warenverzeichnis liegen in deutscher und englischer Sprache vor.

 

Inhaltliche bzw. technische Anleitungen (DE) / Subject matter related and technical guidelines (EN)

 

Verzeichnis der Länder und Gebiete (DE) / Nomenclature of countries and territories (EN)

 

Warenverzeichnis – Kombinierte Nomenklatur (DE) / List of goods codes – Combined Nomenclature (EN)

Berichtsjahr 2022 (DE)

Reporting Year 2022 (EN)

 

Weitere Informationen bzw. Servicedokumente

Zur Datenübermittlung an Statistik Austria steht Ihnen unser Meldetool RTIC zur Verfügung. Für technische Details zu RTIC siehe RTIC-Hilfe für EBS.

Damit Sie auch die Funktionalität „Passwort vergessen“ nutzen können, sollten Sie Ihre eMail-Adresse mithilfe der Applikation „eMail Verifikation“ hinterlegen. Hier finden Sie nähere Erläuterungen (PDF; 250 KB) zu „Passwort vergessen“!

Bestellung Beschreibung
Zugangsdaten Wählen Sie bitte dieses Formular aus, wenn Sie die Zugangsdaten für Ihr Unternehmen benötigen!

Sie können Ihre Meldung nach entsprechender Registrierung auch über das Unternehmensserviceportal (USP) des Bundes abgeben.

Fragen zur Meldepflicht Bei Fragen zur Intrastat-Meldepflicht bzw. zur Erstellung einer Intrastat-Meldung.
Tel.: +43 1 711 28-7272
intrastat@statistik.gv.at Telefonisch erreichbar werktags von 7:30–16:00 Uhr.
HelpDesk Bei Fragen und Problemen rund um die Meldeapplikation „RTIC“ (Reporting Tool Intra Collect).
Beispiele: Fragen zum technischen Aufbau des Datenimportfiles, bei unerwarteten Abstürzen oder Ausfällen, zum Einstieg in die RTIC-Applikation (inkl. Passwort), etc.
Tel.: +43 1 711 28-8009 helpdesk@statistik.gv.at Telefonisch erreichbar werktags von 7:30–16:00 Uhr.