Kraftfahrzeughaftpflicht-Versicherungsleistungspreisindex - KVLPI

KVLPI gesamt
Dezember 2022
128,1
Gestiegen +10,2 % zum Vorjahr
KVLPI gesamt
November 2022
127,3
Gestiegen +9,8 % zum Vorjahr

Der Preisindex für Kraftfahrzeughaftpflicht-Versicherungsleistungen (KVLPI) – berechnet im Auftrag vom Verband der Versicherungsunternehmen Österreichs (VVO) – misst die durchschnittliche Preisentwicklung der wichtigsten Versicherungsleistungskomponenten einer Kfz-Versicherung. Der KVLPI setzt sich aus den Hauptgruppen Kfz-Sachschäden, Sonstige Sachschäden und Personenschäden zusammen. Darunter gibt es weitere Aggregate und Indexpositionen. Für die Berechnung des Index werden externe Daten, sowie hauseigene Daten der Bereiche VPI, TLI und BKI herangezogen.

Im Jahr 2016 wurde von Statistik Austria der Warenkorb des Kraftfahrzeughaftpflicht-Versicherungsleistungspreisindex KVLPI im Zuge der Revision überarbeitet. Die Gewichtsstruktur ist im „Warenkorb und Gewichtung des KVLPI 2016“ ersichtlich. Ab dem Jänner 2017 publiziert die Statistik Austria den neuen KVLPI mit dem Basisjahr 2016. Der KVLPI (Basis: 2010) wird analog mit dem KVLPI (Basis: 2016) verkettet weitergeführt.

Q: STATISTIK AUSTRIA, KVLPI. Erstellt am 20.01.2023.

Q: STATISTIK AUSTRIA, KVLPI. Erstellt am 20.01.2023.

Allgemeiner Auskunftsdienst Tel.: +43 1 711 28-7070
info@statistik.gv.at Telefonisch erreichbar werktags von 9:00–16:00 Uhr
Merkliste anzeigen