IKT-Einsatz in Haushalten 2020 

Die Erhebung über den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Haushalten und bei Personen wurde 2020 von Statistik Austria zum 19. Mal durchgeführt. Die diesjährige Erhebung fand jedoch unter ganz besonderen Vorzeichen statt, da sich Erhebungsphase und Berichtszeitraum teilweise mit dem Lockdown deckten. Insgesamt konnten Daten von rund 3.500 Haushalten mit mindestens einem Haushaltsmitglied im Alter von 16 bis 74 Jahren und von rund 4.900 Personen in dieser Altersgruppe hochgerechnet werden. Die Befragung der Haushalte und Personen wurde von April bis Juni 2020 durchgeführt. Berichtszeitraum für die Haushalte war der Befragungszeitpunkt, für Personen die letzten drei bzw. zwölf Monate vor dem Befragungszeitpunkt.

Der Erhebung zur Folge waren 90% der Haushalte 2020 mit einem Internetzugang ausgestattet. In 73% aller Haushalte waren feste Breitbandverbindungen (z.B. DSL, Kabel, Glasfaser) für den Internetzugang vorzufinden, in 67% aller Haushalte waren mobile Breitbandverbindungen über Mobilfunknetze (z.B. über tragbare Computer oder Smartphones mit zumindest 3G-Technologie, wie UMTS, HSDPA, 4G/LTE) in Verwendung.

Durch eine Verordnung, die EU Mitgliedsländer verpflichtet Daten zu diesem Thema zu liefern, und die Verwendung eines einheitlichen Fragebogens ist es möglich, die Ergebnisse dieser Erhebung innerhalb der EU zu vergleichen. Diese Ergebnisse über den IKT-Einsatz in Haushalten 2020 auf EU-Ebene werden für Ende des Jahres 2020 erwartet. Detaillierte EU-Ergebnisse zum Thema Informationsgesellschaft finden Sie auf der Website von Eurostat.

88% der 16- bis 74-Jährigen nutzten in den letzten drei Monaten vor dem Befragungszeitpunkt das Internet. 76% der 16- 74-Jährigen surften mehrmals täglich im Netz. Zwei Drittel aller Personen erledigten ihre Bankgeschäfte über Internet (66%), 60% nutzten soziale Netzwerke. 60% telefonierten über Internet, unter den 16- bis 24-Jährigen 84%. 2020 versendeten 79% Instant Messages (über z.B. WhatsApp, Facebook Messenger), unter den 16- bis 24-Jährigen wird das Versenden von Instant Messages mit 98% beinahe flächendeckend genutzt. Jede bzw. jeder Zweite hörte Musik über Web-Radio oder Online-Streaming-Dienste (50%), bei den Jungen (16- bis 24-Jährige) lag der Anteil bei 87%. 2020 sahen sich 38% aller Personen kostenpflichtige Videos von kommerziellen Anbietern über Internet an (wie z.B. Netflix oder Amazon Prime), unter den 16- bis 24-Jährigen lag der Anteil bei 73%. Fast zwei Drittel gaben an kostenfreie Videos von Sharing Services, wie z.B. YouTube oder Vimeo, anzusehen (64%), unter den 16- bis 24-Jährigen waren es 94%.

56% der Personen im Alter von 16 bis 74 Jahren kauften in den letzten drei Monaten vor dem Befragungszeitpunkt Waren oder Dienstleistungen online ein. Am häufigsten wurden folgende Waren im Internet gekauft: "Kleidung" (54% der Online-Shopper in den letzten drei Monaten), „Gedruckte Bücher, Zeitschriften und Zeitungen“ (33%), „Online bestelltes Essen von Restaurants, Fast-Food-Ketten oder Lieferdiensten“ (29% der Online-Shopper). Ebenfalls beliebt waren "Computer, Tablets, Mobiltelefone oder dazugehöriges Zubehör“ (28%), „Möbel, Wohnaccessoires oder Gartenprodukte“ (27%) sowie „Sportartikel“ (24%).

Mit Smart Home Solutions können Haushalte ihr Energiemanagement (z.B. eine über Internet steuerbare Heizung oder Beleuchtung), ihre Sicherheitssysteme (z.B. eine über Internet steuerbare Alarmanlage usw.) sowie ihre Haushaltsgeräte (z. B. den Staubsauger) über das Internet steuern: 25% der Befragten gaben an, smarte Systeme bzw. Geräte in ihrem Haushalt über das Internet zu steuern. Am häufigsten werden virtuelle Sprachassistenten genutzt (18%). Was die Steuerung von Energiemanagement, Sicherheitssystemen sowie Haushaltsgeräten über Internet betrifft, lagen die Anteile deutlich unter 10% (Energiemanagement: 6% aller Personen, Sicherheitssysteme: 4%, Haushaltsgeräte:5%).

Ergebnisse im Überblick: Haushalte mit Computer, Internetzugang und Breitbandverbindungen; Personen mit Computer- und Internetnutzung sowie Online-Shopper 2002 bis 2020

Aktuelle Ergebnisse über den IKT-Einsatz in Haushalten und von Personen

Haushalte mit Breitbandverbindungen 2020
Internetnutzerinnen und Internetnutzer 2020
Personen mit Nutzung von Video-Streaming-Diensten 2020
Personen mit Internetnutzung für folgende private Zwecke 2020
Personen mit E-Government-Nutzung für private Zwecke 2020
Online-Shopper 2020
Online-Shopper, die ausgewählte physische Waren für private Zwecke über Internet bestellt haben, 2020
Online-Shopper, die ausgewählte Online-Dienstleistungen für private Zwecke über Internet erworben haben, 2020
Online-Shopper, die Veranstaltungstickets, Transportservices oder Unterkünfte für private Zwecke über Internet bezogen haben, 2020
Sicherheitsprobleme, die bei der privaten Internetnutzung in den letzten zwölf Monaten aufgetreten sind, 2019
Personen mit Nutzung folgender Smart Home-Geräte 2020

Zeitreihen

Haushalte mit Internetzugang 2002 bis 2020
Haushalte mit Breitbandverbindungen 2003 bis 2020
Internetnutzerinnen oder Internetnutzer 2002 bis 2020
Online-Shopper 2003 bis 2020

Personen mit Internetnutzung sowie Online-Shopper 2010, 2015 und 2020
Telefonieren über Internet nach Alter und Geschlecht 2020
Personen nutzen das Internet mehrmals täglich nach Alter und Geschlecht 2020
Personen, die online Waren oder Dienstleistungen gekauft haben, im EU-Vergleich 2019
Infografik Internetnutzung nach Altersgruppen 2020

IKT-Einsatz in HaushaltenPreis in € *)Kostenloser Download

 
 

IKT-Einsatz in Haushalten 2019

Erscheinungsdatum: 10/2020

 
 

17,00

0,00

 
 

(PDF, 3 MB)

 
 

IKT-Einsatz in Haushalten 2018

Erscheinungsdatum: 4/2019

 
 

17,00

 
 

(PDF, 2 MB)

 
 

IKT-Einsatz in Haushalten 2017

Erscheinungsdatum: 03/2018

 
 

23,00

 
 

(PDF, 2 MB)




Nina Djahangiri Tel. +43 1 71128-7522

Jakob Peterbauer Tel. +43 1 71128-7392


Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 1 71128-7070 
FAX: +43 1 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr