Erhebung zur Arbeitsvermittlung gemäß § 4 Abs. 2 Arbeitsmarktförderungsgesetz

Die Bundesanstalt Statistik Österreich wurde vom Bundesministerium für Arbeit mit der Erhebung gemäß Arbeitsmarktförderungsgesetz § 4 Abs. 2 beauftragt.

Die Unternehmen müssen Angaben zur Vermittlungstätigkeit im Zeitraum von 01.01.2021 bis 31.12.2021 leisten, wobei die Übermittlung bis 21.01.2022 zu erfolgen hat.

Merkmale der Erhebung

Es sind für das Jahr 2021 sowohl die Anzahl der Stellenabgänge als auch die Anzahl der Stellenabgänge durch Online-Vermittlung, gegliedert nach Berufshauptgruppen (gemäß ÖISCO-08), anzugeben.

Definitionen

Als Stellenabgang wird jede Vermittlungstätigkeit bezeichnet, die zu einem Dienstverhältnis führt. Online-Vermittlungen erfolgen ausschließlich über Webplattformen.

Berufshauptgruppen

Informationen zu den Berufshauptgruppen finden Sie in der Klassifikationsdatenbank unter http://www.statistik.at/KDBWeb/kdb_Einstieg.do?FAM=BERUF&NAV=DE&KlassID=10508&EXT=J&KDBtoken=ignore. Die Anzeige beinhaltet neben einer Darstellung der Haupt- und Untergruppen der Ö-ISCO 08 eine Text-Suchfunktion für die von Ihnen vermittelten Berufe.

Meldeart

Um die Abgabe der statistischen Meldungen so einfach wie möglich zu gestalten, steht die Möglichkeit einer elektronischen Meldung, der Webfragebogen eQuest, auf der Internetseite portal.statistik.at zur Verfügung.

Die Zugangsdaten werden den Unternehmen bis zum 11.01.2022 postalisch übermittelt.

Kontakt:

Fragen zur Erhebung richten Sie bitte an: 
arbeitsvermittlung@statistik.gv.at bzw.

Telefondienst Arbeitskräfteüberlassung/Arbeitsvermittlung (MO-FR 9 bis 14 Uhr)  
Tel.: +43 1 711 28-7600  
FAX: +43 1 711 28-7445